Geposted am 7. Dezember 2016  | Autor: Solutions Factory

Neue Grundlagen und Möglichkeiten in der neuen Kostenrechnung

Nach unseren Workshops mit dem Produktmanagement waren wir gespannt, nun sind wir begeistert – die neue Kostenrechnung für Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations (EE) bietet zahlreiche neue Möglichkeiten in der Unternehmensteuerung!

 


Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations (EE) beschreitet auch in der Kostenrechnung neue Wege.

Die Umsetzung des neuen Moduls erfolgt in mehreren Phasen – und schon in der nun vorliegenden ersten Phase überzeugen die umfangreichen Funktionen zur Sammlung, Aufbereitung, Strukturierung und Verarbeitung von finanziellen und operativen Daten.

In der Darstellung der Informationen und Kennzahlen aus der Kostenrechnung setzt Microsoft ganz auf Technologien, die sich im Controlling weitgehend bewährt haben. Der der User kann

  • die Kostenrechnungsdaten im Dynamics 365 Workspace für die Kostensteuerung anzeigen.
  • weitere Auswertungen und Analysen in Excel Pivot-Tabellen oder in Microsoft Power BI Dashboards vornehmen.

Kostenverwaltung

Im Bereich der Kostenverwaltung sind alle diejenigen Stammdaten und Parametrierungen zusammengefasst, die für die Artikel- und Lagerbewertung sowie für die Integration der anderen Module (wie Logistik, Produktion oder Projekt) in das Hauptbuch relevant sind.

Zusätzlich stehen hier auch neue Auswertungsmöglichkeiten in der Kostenanalyse sowie in der Kalkulation zur Verfügung.
Beispiele sind die Auswertungen für:

  • Lagerwerte und RIF im Zeitverlauf
  • Vergleich zwischen aktiver Artikelkalkulation mit der Produktions-Vorkalkulation und der -Nachkalkulation

Kostenanalyse
Herstellkostenkalkulation
Kostenvergleich
Kostenvergleich

Kostenrechnung

Auf der Basisfunktionalität der Kostenkontrolle werden in den späteren Phasen weitere Funktionen aufbauen. Die jetzt verfügbare Basis umfasst:

  • Hohe Flexibilität in der Strukturierung von Arbeitsbereichen, Kostenelementen und Kostenobjekten
  • eine Richtlinien-definierte, gut nachvollziehbaren Verarbeitung von Mengen- und Werteflüssen

Die neue Kostenrechnung ist stark integriert in Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations (EE), arbeitet aber dennoch weitgehend unabhängig. Damit kann sie auch mit Finanzbuchhaltungssystemen anderer Hersteller arbeiten. Darum stehen umfangreiche Importfunktionalitäten zur Verfügung - insbesondere sollen auch Finanzdaten aus früheren Microsoft Dynamics AX Versionen einfach eingelesen werden können.

Transaktionen unterschiedlicher legaler Einheiten / Mandanten können nunmehr in einem Kostenrechnungssachkonto, also in einem Kostenrechnungskreis, zusammengeführt werden.
Unterschiede in der Parametrierung der eingebundenen Unternehmen wie z.B. abweichende Buchhaltungswährungen, Kontenpläne oder Finanzdimension werden durch eigene Wechselkurstypen sowie durch ein Mapping von Dimensionen entsprechend berücksichtigt. Kostenelemente (also Kostenarten) und Kostenobjekte (z.B. Kostenstellen) können importiert oder übernommen und über Hierarchien in unterschiedlicher Weise strukturiert werden.

Hierarchie der Kostenelemente:
Hierarchie der Kostenelemente

Hierarchie der Kostenobjekte:
Hierarchie der Kostenobjekte

Diese Hierarchien bilden die Basis für die nachfolgende Verarbeitung der in die Kostenrechnung übernommenen betrags- und mengenmäßigen Transaktionen.
Flexible Richtlinien definieren:

  • Das Kostenverhalten - die fixen und variable Anteile von Erfassungen festgelegt
  • Die Gemeinkostensätze
  • Die Verfahren der Innerbetrieblichen Leistungsverrechnung, also die Kostenverteilung, die Kostenaufschlüsselung und die Kostenzuteilung (Umlage)

Kostenverteilungsrichtlinien

Für Kostenverteilung und Kostenzuteilung können statistische Maßeinheiten als Basis für die Innerbetriebliche Leistungsverrechnung genutzt werden.

Die Werte für die statistischen Maßeinheiten können entweder aus Excel Templates importiert oder aus den operativen Modulen von Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations (EE) übernommen werden – im zweiten Fall erfolgt die Definition über Arbeitsvorlagen (Provider) auf Basis der Quelltabellen.

Mit dieser flexiblen Methode können unterschiedlichste Arten von Stamm- und Bewegungsdaten aus allen operativen Bereichen als statistische Maßeinheiten in die Kostenrechnung eingebunden werden - beispielsweise die Anzahl der Mitarbeiter je Kostenstelle oder die gebuchten Produktionsstunden auf Artikel. Damit können diese als Basis für Kostenverteilungen und Kostenzuteilungen sowie als Bestandteil von Kennzahlen weiterverwendet werden.

Nach der Verarbeitung von Ist- oder Budgetdaten stehen die definierten Auswertungen auf Ebene der Kostenobjekte den Verantwortlichen (also zum Beispiel dem Kostenstellenleiter) im Arbeitsbereich der Kostenrechnung zur Verfügung. Drill-down Funktionen ermöglichen außerdem eine entsprechende Darstellung der zugrunde liegenden Transaktionen sowie eine gute Nachvollziehbarkeit der periodischen Werte für Ist und Plan sowie deren Abweichungen.
Kostensteuerung
Kostenelementdetails für Spesen

Neben einer übersichtlichen Darstellung der Kostenrechnungsdaten im Arbeitsbereich können weiterführende Auswertung und Analysen in Microsoft Excel durchgeführt werden. Die Bereitstellung der Daten erfolgt über vorgefertigte Templates. Pivot-Tabellen, bedingte Formatierungen sowie Grafiken unterstützen bei der Datenaufbereitung.
Kostenrechnung Pivot

Weitere Entwicklung

Die vorgestellten Funktionen der neuen Kostenrechnung stellen jedoch nur den Beginn der Reise in die spannende Zukunft des Controllings in Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations (EE) dar.

Wir nehmen an dieser Reise mit Freude teil - unsere intensive Zusammenarbeit mit dem Microsoft Produktmanagement gibt uns Einblick in die vielen weiteren geplanten Möglichkeiten in der Unternehmenssteuerung, für die nun die Grundlagen zur Verfügung stehen.

Wir begleiten auch Sie gerne als Sparringpartner auf dieser Reise - wir würden uns daher freuen, Ihnen tiefere Einblicke in die moderne Welt Kostenrechnung geben zu können!

ERP Systeme dienen der Unternehmenssteuerung - kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen zur Kostenrechnung mit Microsoft Dynamics 365 haben!

Dieser Eintrag wurde in Dynamics 365 gepostet.

Ihr Kommentar