Geposted am 7. Mai 2015  | Autor: Solutions Factory

Chance für neue Geschäftsmodelle

Digitalisierung verändert unsere Welt. Das Internet und moderne Technologien prägen zunehmend die produzierende Industrie. Wir stehen vor einem entscheidenden Wandel.


Industrie 4.0 wird die Zusammenarbeit von Unternehmen, ihre Produkt- und Dienstleistungsangebote sowie die Beziehung zum Kunden entscheidend verändern. Die intelligente Erfassung und Auswertung von Daten bietet allen Wirtschaftsakteuren neue Chancen – dem Start-up ebenso wie kleinen und mittleren Unternehmen oder großen Konzernen. Besonders branchenübergreifende Zusammenschlüsse von Unternehmen der ITK, der Produktions- und Automatisierungstechnik haben das Potenzial, neue Wege einzuschlagen. Dabei werden Geschäftsmodelle entstehen, die stärker auf individuelle Kundenwünsche zugschnitten sind. So können zum Beispiel Informationen, die ein smartes Produkt im Laufe seines Lebens sammelt, direkt berücksichtigt werden und eine nahtlose Weiterentwicklung ermöglichen.


Herausforderungen

Indem das Internet sowie Software-Anwendungen eine immer größere Rolle spielen, entscheiden Software-Kompetenz und -technologien zunehmend über den Unternehmenserfolg. Sie sind die Basis für die Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen im Zeitalter der Industrie 4.0. Firmen und Firmennetzwerke stehen demzufolge vor der Herausforderung, dieses Know-how auf- und ausbauen.

Die Kooperationen von Unternehmen, die durch eine steigende Vernetzung entstehen, benötigen zudem eine verlässliche und rechtssichere Basis. Relevant ist es, unter anderem Antworten auf Fragen der Finanzierung, Entwicklung, Sicherheit, Verantwortlichkeit und Haftung zu finden. Eine durchgängige Dokumentation der einzelnen Produktionsschritte und Phasen der Zusammenarbeit wird unerlässlich. Das Thema der Geschäftsmodelle ist deshalb eng mit den Bereichen Sicherheit, Rechtsrahmen sowie Normen und Standards verknüpft.

www.plattform-i40.de/themen/geschaeftsmodelle

Dieser Eintrag wurde in Industrie 4.0 gepostet.

Ihr Kommentar